Gesunde Ernährung - gesunde Zähne

Eine gesunde Ernährung ist ...

.... nicht nur für den Körper wichtig. Auch die Zahngesundheit ist nur so gut, wie man sich ernährt. Wer schöne und gesunde Zähne bis ins hohe Alter haben möchte, kann einiges tun, um auch später noch kraftvoll zu beißen zu können.

Aufbau der Zähne

Der Zahn besteht aus der Zahnkrone, welche sichtbar ist, und dem Zahnhals. Dieser ist im Normalfall nicht sichtbar, da er im Zahnfleisch steckt. Der Zahnschmelz kleidet die Zahnkrone aus, er ist die härteste Substanz im Körper. Er reicht bis zum Zahnhals und schützt den Zahn, durch eine Mineralschicht, vor Abnutzung und Schäden. Der Zahnschmelz ist zugleich eine sehr empfindliche Stelle, die bei falscher oder unzureichender Pflege geschädigt und abgebaut wird. Dann liegt der Zahn frei und es kann sich eine Karies bilden.

Der Zahnhals mündet in die Wurzeln, welche vom sogenannten Wurzelelement umgeben sind. Dieses harte Element verankert den Zahn fest im Kiefer. Bildet sich das Zahnfleisch zurück, liegt der Zahnhals teilweise frei. Dies führt zu schmerzempfindlichen Zähnen und fördert die Entstehung von Zahnhalskaries. Auch Schäden an den Zahnwurzeln können auftreten und zu starken Beschwerden führen.

Zahnfreundliche Nahrungsmittel

Sehr zahnfreundlich sind ungesüßte Milchprodukte. Das Calcium in der Milch überzieht die Zähne mit einer "Schutzschicht" und schützt so vor Säureangriffen anderer Lebensmittel. Eine schützende und reinigende Funktion haben auch Vollkornprodukte, Gemüse und andere Lebensmittel, welche sehr gut gekaut werden müssen. Speichel wirkt schützend und reinigend für die Zähne, er wird bei intensiven Kauen vermehrt gebildet. Als Durstlöscher sind Milch, grüner Tee und Wasser geeignet.

Wasser ist gesund

Durstlöscher Wasser

Lebensmittel, welche die Zähne angreifen

Besonders schädlich für die Zähne sind Zucker, Honig und andere Zuckerarten, wie Fruchtzucker. Ebenso Gemüse und Obst, welche viel Säure enthalten. Säurehaltige Getränke, wie Säfte oder Früchtetees können besonders bei vorbelastetem Zahnschmelz eine ätzende Wirkung haben, hier wird das Kalzium im Zahn angegriffen. Früchte wirken aber weniger zahnschädigend als Säfte. Ebenfalls Zahnschmelzangreifend wirken Stärkehaltige Lebensmittel, wie Chips und Gebäck.

Lebensmittel, die zu Verfärbungen führen

Normale Verfärbungen der Zähne treten im Laufe des Lebens bei fast jedem Menschen auf. Grund dafür ist Kaffee- und Teegenuss, sowie gefärbte Lebensmittel. Sie sind harmlos und nur ein kosmetisches Problem.

Nikotin und der häufige Genuss von Säurehaltigen Lebensmitteln verfärben die Zähne ebenfalls. Sie sind aber behandlungsbedürftig , da sie ernsthafte Schäden verursachen können. Durchsichtig schimmernde Zähne sollten ebenfalls behandelt werden, hier wurde der Zahnschmelz schon stark abgebaut.

Die Folgen geschädigter Zähne

Schlechte Zähne machen nicht nur unattraktiv, sie können auch die Gesundheit enorm belasten. Bakterien sammeln sich um Mund und können im Körper zu Infektionen führen. Entzündete Zähne sind eine potenzielle Gefahr für die Gesundheit.

Kosmetisch wirken ungepflegte Zähne unsympathisch auf andere und führen nicht selten zu Unsicherheiten bei zwischenmenschlichen Interaktionen. Eventuell zieht sich die betreffende Person immer weiter zurück und meidet es zu lächeln aufgrund des Schamgefühls.